Philosophie
der Selbstkunst


Wir haben im Rahmen gesellschaftlicher Normen gehandelt, ohne uns selbst ernsthaft zu fragen:
„Woraus ziehe ich meinen persönlichen Erfolg, mein persönliches Glück?“
Dadurch haben sich größtenteils  Unternehmen und Privatleben geformt, die einer Vision hinterherjagen, die sich rein an anderen orientiert.

Das Gefühl, erfolgreich und glücklich zu sein, hat, wer es vorgibt zu sein - vorübergehend.
Willst Du vorgetäuschte oder wahre Gefühle erleben? Welche sind intensiver? Welche sind nachhaltiger?
Welche wünschst Du Deinen Eltern oder Kindern?

Also: „Woraus ziehst Du, wirklich Du, Deinen persönlichen Erfolg, Dein persönliches Glück?“

Was ist Dein Eigensinn? Hat dieses Wort einen negativen Nachklang für Dich? Dann frage ich so:
„Was ist Dein eigener Sinn? Was steht Dir im Sinn? Was hat für Dich Sinn?
Wann lebst Du nicht mehr nach den Maßstäben anderer? Wohin, wofür, wozu setzt Du Dir Deine eigenen? "

Perfektion endet im Vergleich. 
Nur was niemand als Dir selbst sein kann, kann perfekt sein.

Du.

Selbstkunst - Johannes Schneidenbach

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.